Freitag, 11. Januar 2019

Guter Waldgeist

Für diese Seife habe ich im Wald gesammeltes Harz in Öl gelöst (mithilfe eines warmen Wasserbads und viel Geduld). Die effektive Einsatzkonzentration des Harzes in der Seife beträgt ca. 12 % (240 g Harz in Olivenöl gelöst, davon haben sich tatsächlich 91 g gelöst), und macht sich wunderbar bemerkbar. An Ölen habe ich verwendet:

14 % Kokos
14 % Babassu
36 % Reiskeim
28 % Olive
8 % Kakaobutter

Ich liebe diese Seife! Sie hat bei mir einen ganz besonderen Stellenwert. Wegen des Harzes; eine Zutat die ich in Seife sehr schätze (ich hatte schon ein paar Stücke geschenkt bekommen, und war begeistert!). Aber auch wegen der mühevollen Beschaffung des Harzes. Besonders aber, weil sie mich an ein wunderschönes Wochenende mit ganz lieben Seifen-Kameraden aus dem Seifen4um erinnert. Beim Seifen4um-Treffen haben wir gemeinsam im Wald Harz gesammelt. Allen voran die liebe Simone, die uns kundig von Baum zu Baum geführt, und das austretende Harz für uns alle gesammelt hat. Simone ist, als Organisatorin des Treffens unser guter Geist. Und das Harz, der gute Geist des Waldes. Mit diesen Gedanken entstand mein "Guter Waldgeist".

Auf diese Weise auch noch mal einen besonderen Dank an die liebe Simone! Fürs Organisieren des tollen Treffens, für die so schöne Waldführung, fürs Harz sammeln, und fürs Tipps geben, wie der Harz am besten verwendet werden kann, und auf was (andickender Leim) man sich einstellen muss.

Den Duft des Harzes konnte ich wunderbar unterstreichen mit dem Parfümöl Cozy Cabin von Indigo Fragrance. Wie die duftet!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen