Freitag, 11. Januar 2019

Guter Waldgeist

Für diese Seife habe ich im Wald gesammeltes Harz in Öl gelöst (mithilfe eines warmen Wasserbads und viel Geduld). Die effektive Einsatzkonzentration des Harzes in der Seife beträgt ca. 12 % (240 g Harz in Olivenöl gelöst, davon haben sich tatsächlich 91 g gelöst), und macht sich wunderbar bemerkbar. An Ölen habe ich verwendet:

14 % Kokos
14 % Babassu
36 % Reiskeim
28 % Olive
8 % Kakaobutter

Ich liebe diese Seife! Sie hat bei mir einen ganz besonderen Stellenwert. Wegen des Harzes; eine Zutat die ich in Seife sehr schätze (ich hatte schon ein paar Stücke geschenkt bekommen, und war begeistert!). Aber auch wegen der mühevollen Beschaffung des Harzes. Besonders aber, weil sie mich an ein wunderschönes Wochenende mit ganz lieben Seifen-Kameraden aus dem Seifen4um erinnert. Beim Seifen4um-Treffen haben wir gemeinsam im Wald Harz gesammelt. Allen voran die liebe Simone, die uns kundig von Baum zu Baum geführt, und das austretende Harz für uns alle gesammelt hat. Simone ist, als Organisatorin des Treffens unser guter Geist. Und das Harz, der gute Geist des Waldes. Mit diesen Gedanken entstand mein "Guter Waldgeist".

Auf diese Weise auch noch mal einen besonderen Dank an die liebe Simone! Fürs Organisieren des tollen Treffens, für die so schöne Waldführung, fürs Harz sammeln, und fürs Tipps geben, wie der Harz am besten verwendet werden kann, und auf was (andickender Leim) man sich einstellen muss.

Den Duft des Harzes konnte ich wunderbar unterstreichen mit dem Parfümöl Cozy Cabin von Indigo Fragrance. Wie die duftet!



Mittwoch, 26. Dezember 2018

Schneeflöckchen


Stille, leise Zeit - der Winter, die Weihnacht. Mein Schneeflöckchen verbreitet einen zarten Duft nach dem Parfümöl Snow Angel und möchte einfach nur durch ihr reines Weiß (Titandioxid), ihre schöne Form und ihre seidige milde Rezeptur (Silk(e) - unter meinen Lieblings-Rezepten zu finden) überzeugen.

Allen eine ruhige Zeit zwischen den Jahren und einen guten Übergang in ein gesundes und schönes neues Jahr!



Donnerstag, 15. November 2018

Einfach schön - Himbeere

Im Rahmen meiner "Einfach schön-Reihe" stelle ich ein neues Rezept vor: Silk(e).
Hier steht die Seide im Fokus, wie der Name schon vermuten lässt. Als Zutat, aber vor allem auch beim Waschgefühl. Die Rezeptur ergibt einen großporigen, erfreulich üppigen und seidigen Schaum. Weiterer Vorteil des Rezepts ist, dass er extrem lange fließfähig bleibt. Die genaue Rezeptur:


36 % Reiskeim
30 % Macadamia
24 % Kokos
10 % Kakaobutter

Lauge: 28 % Wasser
Überfettung: 8 %
Zusätze: 2 g Seide und 2 TL Salz (je 500 g GFM)

Ab sofort ist das Rezept auch bei meinen Lieblings-Rezepten verzeichnet, und kann jederzeit dort nachgelesen werden.

Für die Farbe der Seife habe ich das PIgment Burlesque von U-Makeitup verwendet. Für den Duft das Parfümöl Raspberry Pie WEP von Vita von Waldehoe.

Sonntag, 28. Oktober 2018

Daheim


Letztes Jahr habe ich eine Seife mit Kastanien gesiedet (hier anzuschauen), die ich an einem Lieblingsort sammelte, den ich nach langen Jahren wieder aufgesucht hatte. Der Anlass war ein trauriger, denn einem ganz lieben Freund, der an diesem Ort wohnt, ging es sehr schlecht.

Von den Kastanien blieb sowohl Sud als auch Püree übrig, beides fror ich ein mit der Absicht dieses Jahr wieder eine damit zu sieden. Dass mein lieber Freund überleben und vollständig genesen und ein Leben zu Hause wieder möglich sein würde, schien sehr unwahrscheinlich. Umso glücklicher bin ich, dass alles wieder in Ordnung gekommen ist, und mein lieber Freund seit Anfang des Jahres ohne Hilfe zu Hause leben kann, und inzwischen sogar vollständig genesen ist. So entstand aus den übrigen Kastanien dieses Jahr eine optisch identische Seife, die ich "Daheim" genannt habe.

Rezept ist mein sooft (unter meinen Lieblingsrezepten zu finden), die Lauge habe ich mit dem Kastaniensud angesetzt, und den Kastanienpüree habe ich in die Öle gegeben. Beduftet ist die Seife wieder mit dem Parfümöl Italian Biscotti, das ich zu Kastanienseife sehr mag. Für die kastanienroten Akzente sorgt Carput Mortuum WEP, für die hellen Akzente Titandioxid. Ein Anwaschfoto finden (registrierte Mitglieder) hier im Seifen4um.





Samstag, 6. Oktober 2018

Night & Day

Mein Seifen-Duo Night & Day habe ich mit der Gradient Ombre-Technik in je zwei Farbtönen gestaltet. Die Night duftet nach dem Parfümöl Moonlit Path und die Day nach dem Parfümöl Sun and Sand von Natures Garden. Das verwendete Rezept ist mein Palm O'Vera (bei meinen Lieblings-Rezepten verzeichnet).

Die Night & Day ist mein Beitrag zum 3. Geburtstag des Seifen4um. Im Laufe des Tage füllt sich die Bildergalerie dort mit den Seifen aller SiederInnen, die eine Jubiläumsseife für das Forum gemacht haben.





Freitag, 28. September 2018

Painting

Diese Seife ist mit einem neuen Rezept entstanden, das ich bald veröffentlichen werde. Eine der vielen tollen Eigenschaften des Rezepts ist, dass der Leim sehr lange fließfähig bleibt. Das gab mir die Möglichkeit diese Freihand-Streifen mit Hilfe von Spritzflaschen zu erzeugen.




Samstag, 22. September 2018

Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar-Scrub

Auf Grundlage meines Sheazade-Rezepts (unter meinen Lieblings-Rezepten zu finden) habe ich die Zusätze Gurke und Zucker getestet. Ich habe für den Vergleich bewusst ein Rezept verwendet, das mir sehr vertraut ist, um beurteilen zu können, wie die Zusätze sich auf die Seife ausgewirkt haben. Die Gurke konnte mich überzeugen und begeistern, der Zucker hat mich enttäuscht. Das Gürkchen ist eine kühle pflegende Wohltat für die Haut, die beiden Seifen mit Zucker-Zusatz (Konzentration 1:1 im Verhältnis Gesamtfettmenge:Zucker) fühlen sich deutlich unangenehmer auf der Haut an, und der Zucker wirkt sich stark schaumhemmend aus, wie auch ein Anwaschbericht (mit Fotos) zeigt. Die Auswirkung der Zuckerbeigabe zeigte auch schon ein anderer Zusätze-Test im Seifen4um - hier nachzulesen, Registrierung im Seifen4um ist erforderlich). Ein schönes Trio bilden die drei, aber das Gürkchen ist mir die Liebste! Und Zucker verwende ich in Seifen keinen mehr.

Zu den Zusätzen, Düften und Farben:

Gürkchen
Zusätze: Gurkenwasser als Laugenflüssigkeit, kein Zucker
Farbe: keine (das Grün entstand durch das unraffinierte Avocadoöl in der Rezeptur)
Duft: Cucumber Mint (Parfümöl von Rustic Essentuals)

Gurken-Sugar-Scrub
Zusätze: Gurkenwasser als Laugenflüssigkeit, Zucker (Verhältnis 1:1 GFM:Zucker)
Farbe: Lime (Pigment von U-Makeitup)
Duft: Lemon Sugar (Parfümöl von Natures Garden)

Sugar-Scrub:
Zusätze: Wasser als Laugenflüssigkeit, Zucker (Verhältnis 1:1 GFM:Zucker)Farbe: Harlequin Shimmer (Pigment von U-Makeitup)
Duft: MacIntosh Apple (Parfümöl von Rustic Essentuals)

Fotos:
Foto Nr. 1 Gruppenbild
Foto Nr. 2 Gurken-Sugar-Scrub
Foto Nr. 3 Sugar-Scrub
Foto Nr. 4 Gürkchen